Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Buchkritik: "Irgendwas mit Medien"

„Irgendwas mit Medien“ – das sei die häufigste Antwort von Jugendlichen, wenn man sie nach ihrem Berufswunsch fragt. Höchste Zeit also, diesen "Traumberuf" etwas vorzustellen. In "Wege in den Traumberuf Journalismus - Deutschlands Top-Journalisten verraten ihre Erfolgsgeheimnisse":

Viele junge Leute träumen davon, Journalist zu werden, später einmal die Bundeskanzlerin zu interviewen, als Korrespondent aus dem Ausland zu berichten, Chefredakteur einer großen Zeitung zu werden oder eine eigene TV-Sendung zu moderieren. Aber welche Charaktereigenschaften muss ich mitbringen, um ein guter Journalist zu werden? Wie bekomme ich mein erstes Praktikum? Welche Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Diese Fragen haben sich wohl auch Tom Buhrow, Gerhard Delling, Anne Will, Kai Diekmann oder Mathias Müller von Blumencron einmal gestellt. 

In diesem Interviewband blicken sie überraschend offen auf ihre Karrierewege zurück und geben dem Medien-Nachwuchs wertvolle Tipps mit auf den Weg in den Traumberuf Journalismus. Außerdem gewähren sie Einblicke in ihre Arbeitswelt, sprechen über die Höhepunkte ihrer Karriere, aber auch über missglückte Interviews, ihre Angst vor dem weißen Blatt Papier und Lampenfieber.

Peter Kloeppel (RTL) verrät, wie er trotz Landwirtschaftsstudium und einer Diplomarbeit über das Verhalten von Zuchtschweinen noch zum beliebtesten Nachrichtenmoderator Deutschlands wurde und was er besser gemacht hat als die Konkurrenz. Tagesthemen-Moderator Tom Buhrow (ARD) berichtet von seinen Anfängen bei der Lokalzeitung und erklärt, wie man ein Interview mit dem US-Präsidenten vorbereitet. Sportschau-Moderator Gerhard Delling gibt Einblicke hinter die Kulissen der Fußball-Nationalmannschaft. Anne Will erzählt, warum sie beinahe Schreinerin geworden wäre und gibt preis, wie man als Königin der Polit-Talkshows die Spitzenpolitiker ins Kreuzverhör nimmt. BILD-Chefredakteur Kai Diekmann spricht offen darüber, welche Rückschläge er auf dem Weg zu Deutschlands einflussreichstem Journalisten hinnehmen musste und wie er mit einer Schlagzeile Millionen Zeitungen verkauft. SPIEGEL Online-Chef Mathias Müller von Blumencron erklärt, was man als Journalist im digitalen Zeitalter außer schreiben noch können muss. 

Ein Service-Teil ergänzt das Buchkonzept mit Bewerbungstipps, Informationen über Redaktionsparktika, einem Ausbildungsverzeichnis  und einem Glossar über "die 140 wichtigsten Begriffe aus der Welt des Journalismus".

Alles in allem ein vorzügliches Buch für alle jungen Menschen, die sich ernsthaft mit dem Beruf Journalismus auseinandersetzen wollen und sich einen lebendigen, umfassenden Einstieg in die Materie wünschen. Nur eines dürfen diese nicht vergessen: Der Alltag eines "normalsterblichen" Journalisten wird in diesem Werk nicht interviewt/beschrieben! Er entspricht manchmal nicht (mehr länger) einem "Traumberuf".

Wege in den Traumberuf Journalismus
Deutschlands Top-Journalisten verraten ihre Erfolgsgeheimnisse
Münster: Solibro Verlag 1. Aufl. 2012 [defacto Bd. 2] ISBN 978-3-932927-15-7
Broschur; 21 x 14,7 cm 288 Seiten 16,95 Euro (D) / 24,50 SFr
Originalausgabe