Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Das gekaufte Web

Was wir online lesen und sehen, auf Webseiten, in Blogs und sozialen Netzwerken, wird immer öfter verfremdet und manipuliert. Das zumindest sagt Michael Firnkes, Autor von "Das gekaufte Web - Wie wir online manipuliert werden".

In dem 316 Seiten umfassendem Telepolis-Fachbuch kritisiert Firnkes gezielte Desinformation, versteckte Propaganda und gekaufte Google-Platzierungen, die den Online-Nutzer zum Spielball auf diesem Milliardenmarkt werden lassen. Neue Technologien der digitalen Welt würden den Trend zu rein künstlich generiertem Content befeuern. Das Buch decke - so ein Werbetext des Verlages - auf verständliche Weise die unterschiedlichen Methoden der Manipulation auf. 

Das stimmt, denn der Autor macht keinen Hehl darauf, selbst ein Mitspieler bei der Kommerzialisierung der Blo­go­sphä­re gewesen zu sein, der damit auch Erfolg hatte. Dort hätte er auch gemerkt, das "die allerwenigsten Nutzer erkennen, in welchen Fällen es sich um versteckte Werbeformate im Netz handelt." Und das zu viel Kommerz im Internet dem Medium die Chance rauben würden, mehr als ein weiterer Medienkanal zu sein.

Solchermaßen geläutert erhalten vor allem Leser, die in diese Thematik einsteigen wollen, interessante und relevante Informationen über die Funktionsweisen und das Zusammenspiel der einzelnen kommerziellen Online-Institutionen und -Formen. Dabei ist die Lesefreundlichkeit und der Unterhaltungswert des Textes für Einsteiger in die Thematik eindeutig positiv zu beurteilen, die Tiefe und Transparenz für Kenner der Materie dagegen nicht immer. Werden Affiliate Marketing und SEO noch im Zuammenhang mit der Kritik erwähnt, so scheint Native Advertising als Begriff bespielsweise nicht zu existieren. Auch hätte manches Schaubild und Infokasten anstelle der eingesetzten verwirrenden Grafiken im Comic-Story-Style dem Leser mehr Ein-und Durchblick verschafft. Aber das kommt ja vielleicht noch in der zweiten aktualisierten Auflage, den diese ist "Das gekaufte Web" allemal zu gönnen.

Michael Firnkes
Das gekaufte Web
Wie wir online manipuliert werden

Verlag Heinz Heise
324 Seiten, 18,95 Euro (D) / 19,50 Euro (A)
ISBN: 978-3-944099-08-8