Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


F MAG: Henri-Nannen-Schülerinnen dürfen neues Frauenmagazin basteln

Verzweiflung oder Mut? Erstmals geben Journalistenschülerinnen bei G+J ein Magazin heraus. Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, soll F MAG, "das Gesellschafts- und Lifestyle-Magazin für junge Frauen" erstmals erscheinen.

Die Idee zu F MAG hatten vier Absolventinnen der Henri-Nannen-Journalistenschule: Sara Schurmann, Gina Nicolini, Wiebke Harms und Astrid Hansen. Seit Beginn an der Entwicklung beteiligt waren ebenfalls die Bildredakteurin Michaela Stout, Absolventin der Ostkreuzschule für Fotografie, und Artdirektorin Imke Jurok. Gemeinsam mit Andreas Petzold, Herausgeber STERN, und Brigitte Huber, Chefredakteurin BRIGITTE und BARBARA, haben sie das Magazin, das zunächst einmal nur einmal (!)erscheinen soll, zur Marktreife entwickelt.

Die Titel-Unterzeile „Politik, Sex & Lametta“ soll laut Pressemeldung dabei - ähm - die thematische Agenda vorgeben. Andreas Wolfers, Leiter Henri-Nannen-Schule: „Die Magazine, die unser vergangener Lehrgang entworfen hat, sind recht ungewöhnlich. Umso mehr hat uns gefreut, dass die G+J-Geschäftsführung beim F MAG gesagt hat: Das machen wir! Und natürlich beflügelt es junge Journalisten, wenn sie sehen, dass Verlage heute Magazine wagen, die vor einem Jahrzehnt undenkbar gewesen wären.“

F MAG erscheint am 8. März 2017 in der Brigitte-Gruppe mit einer stattlichen Druckauflage von 100.000 Exemplaren. Der Copypreis beträgt nur 2,50 Euro.