Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


DJV nennt Böhmermann-Urteil unbefriedigend

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) bedauert die Entscheidung des Landgerichts Hamburg vom heutigen Freitag, große Teile des Schmähgedichts von Jan Böhmermann weiterhin zu verbieten.

„Das ist ein absolut unbefriedigendes Urteil, weil es eine Einschränkung der Satirefreiheit bedeutet“, kritisiert DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall das Urteil. Es sei unverständlich, dass nur in Hamburg die Justiz Verständnis für die Ehrpusseligkeit des türkischen Präsidenten habe, während andernorts erst gar keine Klage zugelassen worden sei. Der DJV-Vorsitzende hält es für „unbedingt geboten“, gegen das Hamburger Urteil weitere rechtliche Schritte einzuleiten.