Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


National Geographic startet neue Anzeigenkampagne

National Geographic will künftig stärker über aktuelle gesellschaftliche und politische Themen berichten. Im Zuge einer globalen Erneuerung der Marke richtet sich auch die deutsche Lizenzausgabe des Magazins inhaltlich neu so aus und erhält dafür "ein moderneres Layout".

Aktuelles Cover der National Geographic

Eine neue Anzeigenkampagne soll die neue März-Ausgabe mit dem Titelthema "Wikinger" dabei begleiten. Vom National Geographic-Team mit der Agentur Philipp und Keuntje entwickelt, ist sie ab sofort in Gruner+Jahr-Print-Magazinen zu sehen.

Eine Social-Media-Kampagne soll weitere in diesem Jahr erscheinende Ausgaben flankieren. "Wir mischen uns mehr als bisher in die Themen unserer Zeit ein, um das Verständnis für gesellschaftliche Zusammenhänge zu fördern. Natur, Archäologie, Geschichte und fremde Kulturen werden dabei feste Bestandteile des Hefts bleiben, wie unser aktueller Titel beweist. Diese Themen binden unsere vielen treuen Leser, die wir natürlich weiterhin erreichen wollen. Aber wir möchten auch jüngere Zielgruppen ansprechen, die ebenfalls über den deutschen Tellerrand hinausblicken und eine globale Perspektive einnehmen wollen, so wie unsere Stammleser es seit Jahren tun", so Chefredakteur Florian Gless.

Das neue Motto "Weiter voran" solle dabei sowohl den Pioniergeist als auch den Anspruch der Marke beschreiben, seiner grundsätzlichen Haltung auch in politisch turbulenten Zeiten treu zu bleiben. Fehlt eigentlich nur das "so" :-)