Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Neues Testament als Magazin am Kiosk erhältlich

Seit gestern kann man das Neue Testament auch in Magazinform am Kiosk kaufen. Um die 600 Arbeitsstunden haben - so eine Meldung des Münchner Kirchenradios - der Journalist Oliver Wurm und der Graphiker Andreas Volleritsch gebraucht, um diesen Teil der Bibel in eine moderne Magazinform zu bringen.

Man wollte damit das Neue Testament lesbarer machen. Die Bibel müsse nicht chronologisch wie ein Roman gelesen werden. Durch die Magazinform könne der Leser sie irgendwo aufschlagen und damit genauso nutzen, wie es auch im kirchlichen Alltag geschehe.

Die magazintypische Typographie – wie zum Beispiel Fettdruck - soll zusätzlich Bilder im Kopf entstehen lassen. Über Internet seien nach eigenen Angaben im letzten Jahr schon um die 10.000 Exemplare verkauft worden. Seit gestern ist es an ausgewählten Kiosken in Deutschland und in Bayern natürlich überall erhältlich.

Es sei nun auch geplant, das Alte Testament als Magazin herauszugeben.