Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Bertelsmann erhöht Anteil an Penguin Random House

Bertelsmann baut seinen Anteil an Penguin Random House, der weltweit führenden Publikumsverlagsgruppe, deutlich aus. Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen übernimmt weitere 22 Prozent der Penguin-Random-House-Anteile vom Mitgesellschafter, dem britischen Medien- und Bildungsunternehmen Pearson.

Quelle: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Bertelsmann kommt damit nun auf einen Anteil von 75 Prozent an der Buchgruppe, die im Rahmen dieser Transaktion mit einem Unternehmenswert von insgesamt 3,55 Mrd. US-Dollar bewertet wird. Die Anteilsübernahme steht noch unter dem Vorbehalt der notwendigen behördlichen Freigaben. 

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann: "Penguin Random House ist eine Erfolgsgeschichte. Wir haben die Integration in kurzer Zeit abgeschlossen; die Gruppe ist heute weltweit die klare Nummer eins im Verlagswesen. Dies freut uns besonders, da das Buchgeschäft für Bertelsmann seit mehr als 180 Jahren identitätsstiftend ist." 

Mit der strategischen Dreiviertel-Mehrheit sichert sich Bertelsmann mehr Governance-Rechte bei Penguin Random House und stellt künftig unter anderem den Chairman des Board of Directors der Buchverlagsgruppe. Die weiteren 25 Prozent der Anteile an dem zum 1. Juli 2013 durch den Zusammenschluss der Buchverlagsgeschäfte Random House und Penguin Group entstandenen Unternehmen bleiben bei Pearson. Markus Dohle, Mitglied im Bertelsmann-Vorstand und seit Beginn des Zusammenschlusses CEO von Penguin Random House, wird das Unternehmen weiterhin führen.