Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


RTL II: Gute Quote für Armutsreportagereihe

RTL II blickt erneut auf einen erfolgreichen Montagabend zurück. Die Sozialreportage "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?" stieß laut Sender auf großes Interesse:

Lothar ist eigentlich schon in Rente, doch der gelernte Konditormeister steht trotzdem jeden morgen früh auf, um pünktlich um sieben Uhr das Straßenmagazin in Neumünster zu verkaufen. Er arbeitet jeden Tag in der Woche, auch sonntags und das locker acht Stunden täglich. Durchschnittlich verdient Lothar zehn Euro am Tag, das sind 300 Euro im Monat. Geld, das der gebürtige Duisburger dringend benötigt, denn seine Rente beträgt gerade mal 430 Euro. Quelle: RTL II

Bis zu 1,72 Millionen Zuschauer gesamt verfolgten die Sozialdokumentation. Die Sendung verzeichnete sehr gute 10,1 % (14-49 Jahre) - auch bei der jungen Zielgruppe 14,7 % MA (14-29 Jahre).

Bereits am Vorabend überzeugten "Köln 50667" und "Berlin - Tag und Nacht" mit 7,7% und 8,9% in der Zielgruppe. Insgesamt erzielte RTL II einen guten Tagesmarktanteil von 7,0 Prozent.